Login processing...

Trial ends in Request Full Access Tell Your Colleague About Jove

1.7: Taxonomie
INHALTSVERZEICHNIS

JoVE Core
Biology
Education
Taxonomie
 

PROTOKOLLE

1.7: Taxonomie

Taxonomie ist die Wissenschaft der Definition und Benennung von Gruppen biologischer Organismen auf der Grundlage gemeinsamer Merkmale. Dabei wird eine Hierarchie von immer umfassenderen Kategorien mit lateinischen Namen verwendet. Die kleinsten Einheiten der Taxonomie sind Art und Gattung und werden verwendet, um jeder Art in einem System einen formalen, taxonomischen Namen zuzuordnen. Man bezeichnet dieses Klassifizierungssystem als binomische Nomenklatur. Es wurde von Carolus Linnaeus im 18. Jahrhundert formell ausformuliert.

Die Hierarchie der Taxonomie

Die von Carolus Linnaeus zuerst vorgeschlagene Hierarchie wird auch heute noch verwendet. Mittlerweise wurde sie jedoch erweitert. Die Reihenfolge der Hierarchie reicht von der höchsten oder größten Gruppe bis zur kleinsten oder spezifischsten. Sie baut sich absteigend wie folgt auf: Domäne, Reich, Stamm, Klasse, Ordnung, Familie, Gattung und Art.

Binomische Nomenklatur

Ausgehend von der kleinsten Einheit der Taxonomie werden ähnliche Arten in einer gleichen Gattung gruppiert. So gehören z.B. der Schneehase und das Schwarzschwanzkaninchen zur Gattung Lepus, jedoch zu unterschiedlichen Arten nämlich zum—Arcticus und dem Californicus. Bei der Namensgebung der Lebewesen sind sowohl die Gattung als auch die Art kursiv gesetzt. Der erste Buchstabe der Gattung wird großgeschrieben. Dieses zweiteilige Format zur Benennung und Kategorisierung von spezifischen Organismen wird als binomische Nomenklatur bezeichnet.

Taxonomie auf höherer Ebene

Mitglieder der gleichen Gattung gehören auch zur gleichen Familie. Zum Beispiel gehören Hasen und Kaninchen zur Familie der Leporidae. Sie teilen sich auch die gleiche Ordnung, Lagomorpha mit anderen Nagetierarten wie den Pikas (OchotonidaeFamilie). Sie ähneln Hasen und Kaninchen, besitzen aber kleinere, rundere Körper und keinen sichtbaren Schwanz. Die Lagomorphen gehören alle zur Klasse Mammalia. Diese Klasse umfasst alle plazentaren, pelztragenden, milchproduzierenden Tiere. Zu dieser Klasse gehören z.B. Ziegen, Mäuse und Menschen, die auch als Homo sapiens bezeichnet werden.

Alle Wirbeltiere gehören zum Stamm der Chordata und dem Reich der Animalia. An der Spitze der Hierarchie stehen schließlich drei Bereiche. Zu Eukarya gehören alle Tiere, Pflanzen, Pilze und Protisten. Archaeen und Bakterien sind Prokaryonten. Sie sind Einzeller ohne Nuclei und andere Organellen.


Suggested Reading

Get cutting-edge science videos from JoVE sent straight to your inbox every month.

Waiting X
simple hit counter