Login processing...

Trial ends in Request Full Access Tell Your Colleague About Jove

7.7: Aktivierungsenergie
INHALTSVERZEICHNIS

Your institution must subscribe to JoVE's JoVE Core collection to access this content.

Fill out the form below to receive a free trial or learn more about access:

 

PROTOKOLLE

7.7: Aktivierungsenergie

Die Aktivierungsenergie stellt die minimale Energiemenge dar, welche für den Ablauf bzw. Start einer chemischen Reaktion benötigt wird. Je höher die Aktivierungsenergie, desto langsamer ist die Reaktionsgeschwindigkeit. Durch die Zufuhr von Wärme zur Reaktion wird die Geschwindigkeit jedoch erhöht. Die im Versuch enthaltenen Moleküle bewegen sich dadurch schneller. Somit steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass die Moleküle miteinander kollidieren. Die Kollisionen und das Aufbrechen von Bindungen stellt die Anstiegsphase einer Reaktion dar und erzeugt den Übergangszustand. Der Übergangszustand ist ein instabiler hochenergetischer Zustand der Edukte. Die Bildung neuer chemischer Bindungen und Endprodukte sowie die Freisetzung freier Energie ist die abfallend gerichtete Phase der Reaktion. Katalysatoren erhöhen die Geschwindigkeit einer Reaktion, indem sie die Aktivierungsenergie senken. Enzyme erhöhen in Organismen beispielsweise die Geschwindigkeit des Abbaus von Nährstoffen wie Zucker und Fetten. Gleichzeitig verhindern sie eine Überproduktion freier Energie, die sonst Proteine in der Zelle denaturieren würde.

Katalysatoren

Ein Katalysator ist ein Stoff, der die Geschwindigkeit einer Reaktion durch Senkung der Aktivierungsenergie erhöht und sich dabei selbst wieder regeneriert. Ein Katalysator stellt einen alternativen Weg oder Mechanismus für die Reaktion zur Verfügung und beschleunigt sowohl die Vorwärts-als auch die Umkehrreaktion. In der Biologie sind Enzyme Beispiele für Katalysatoren. Sie senken die Aktivierungsenergie, welche für Reaktionen im Zellstoffwechsel benötigt wird.

Zum Beispiel metabolisiert der Mensch Zucker und Fett zu Energie. Enzyme sind für den Menschen zum Abbau dieser Moleküle lebensnotwendig. Würde sich der Körper alleine Wärmeenergie zunutze machen, würde die, in Form von Wärme freigesetzte, freie Energie die Proteine in der Zelle denaturieren. Außerdem würde die Wärmeenergie unspezifisch alle Reaktionen katalysieren. Enzyme binden jedoch nur an bestimmte chemische Reaktionspartner, sogenannte Substrate. Ihre Aktivierungsenergie wird gesenkt, um selektive zelluläre Reaktionen zu katalysieren.


Suggested Reading

Get cutting-edge science videos from JoVE sent straight to your inbox every month.

Waiting X
simple hit counter