Login processing...

Trial ends in Request Full Access Tell Your Colleague About Jove

22.3: Lungenkapazität
INHALTSVERZEICHNIS

JoVE Core
Biology

A subscription to JoVE is required to view this content. You will only be able to see the first 20 seconds.

Education
Lung Capacity
 
PROTOKOLLE

22.3: Lung Capacity

22.3: Lungenkapazität

The air in the lungs is measured in volumes and capacities. Lung volume measures reflect the amount of air taken in, released, or left over after a lung function, like a single inhalation. Lung capacity measures are sums of two or more lung volume measures.

There are four defined lung volume measures: tidal volume, inspiratory reserve volume, expiratory reserve volume, and residual volume.

Tidal volume is the amount of air inhaled and exhaled in a normal breath. Inspiratory (inhalation-related) reserve volume is the additional amount of air that can be inhaled after a regular inspiration. Expiratory (exhalation-related) reserve volume is the amount of air that can be exhaled after normal exhalation. Residual volume is the amount of air remaining in the lungs after forced exhalation (i.e., blowing).

There are four defined lung capacity measures: inspiratory capacity, functional residual capacity, vital capacity, and total lung capacity.

Inspiratory capacity is the volume of air that can be inhaled after normal exhalation. It is the sum of the two volume measures involving inhalation: tidal volume and inspiratory reserve volume. Functional residual capacity is the volume of air remaining in the lungs after normal exhalation and is equal to the sum of the expiratory reserve and residual volumes. Vital capacity is the maximum volume of air that can be exhaled after a maximal inhalation. It is the sum of the tidal, expiratory reserve, and inspiratory reserve volumes.

Total lung capacity is the total volume of air the lungs can hold. It is the sum of all four lung volume measures. Total lung capacity in humans is 6 liters in an average adult male and 4.2 liters in an average adult female! However, lungs do generally not operate at this maximal capacity.

Die Luft in der Lunge wird in Volumen und Kapazität gemessen. Messungen des Lungenvolumens spiegeln die Menge an Luft wider, die nach einer Lungenfunktion aufgenommen, freigesetzt wird oder übrig bleibt. Gemessen wird dies an einer einzigen Inhalation. Lungenkapazitätsmessungen sind Summen von zwei oder mehr Lungenvolumenmaßen.

Es gibt vier definierte Lungenvolumenmaße: das Tidalvolumen, das inspiratorische Reservevolumen, das exspiratorische Reservevolumen und das Restvolumen.

Das Tidalvolumen ist die Menge an Luft, die bei einem normalen Atemzug ein- und ausgeatmet werden kann. Das inspiratorische (einatmungsbezogene) Reservevolumen ist die zusätzliche Luftmenge, die nach einer regelmäßigen Einatmung eingeatmet werden kann. Ausatembares (ausatmungsbezogenes) Reservevolumen ist die Luftmenge, die nach einer normalen Ausatmung ausgeatmet werden kann. Restvolumen ist die Menge an Luft, die nach einer erzwungenen Ausatmung (d.h. dem Ausblasen) in der Lunge übrig bleibt.

Es gibt vier definierte Maße für die Lungenkapazität: die inspiratorische Kapazität, die funktionelle Restkapazität, die Vitalkapazität und die Gesamtlungenkapazität.

Bei der Atemkapazität handelt es sich um das Luftvolumen, das nach der normalen Ausatmung eingeatmet werden kann. Es ist die Summe der beiden Volumenmaße, die die Einatmung umfassen: Tidalvolumen und inspiratorisches Reservevolumen. Die funktionelle Residualkapazität ist das nach der normalen Ausatmung in der Lunge verbleibende Luftvolumen und entspricht der Summe der exspiratorischen Reserve-und Residualvolumen. Die Vitalkapazität ist das maximale Luftvolumen, das nach einer maximalen Einatmung ausgeatmet werden kann. Sie ist die Summe der Tidal-, Exspirationsreserve- und Inspirationsreserve-Volumina.

Die Gesamtlungenkapazität ist das gesamte Luftvolumen, das die Lunge aufnehmen kann. Es ist die Summe aller vier Lungenvolumenmaße. Die Gesamtlungenkapazität des Menschen beträgt 6 Liter bei einem durchschnittlichen erwachsenen Mann und 4,2 Liter bei einer durchschnittlichen erwachsenen Frau! Die Lunge arbeitet jedoch im Allgemeinen nicht mit dieser maximalen Kapazität.


Suggested Reading

Get cutting-edge science videos from JoVE sent straight to your inbox every month.

Waiting X
simple hit counter