Bevölkerung Ersatz Strategies for Controlling Vector Bevölkerung und die Verwendung von Wolbachia pipientis für Genetische Laufwerk

Biology

Your institution must subscribe to JoVE's Biology section to access this content.

Fill out the form below to receive a free trial or learn more about access:

 

Summary

In diesem Interview erklärt Jason Rasgon das Konzept der genetischen Antrieb und die Merkmale einer wirkungsvollen Gen Antriebssystem. Die Nutzung der endosymbiontischen Bakterium Wolbachia pipientis, als ein Mittel, um Gene durch Moskito-Populationen zu verbreiten, wird vermutet.

Cite this Article

Copy Citation | Download Citations

Rasgon, J. Population Replacement Strategies for Controlling Vector Populations and the Use of Wolbachia pipientis for Genetic Drive. J. Vis. Exp. (5), e225, doi:10.3791/225 (2007).

Please note that all translations are automatically generated.

Click here for the english version. For other languages click here.

Abstract

In diesem Video erläutert Jason Rasgon Bevölkerung Ersatz Strategien zur vector-borne Krankheiten wie Malaria und Dengue-Fieber zu kontrollieren. "Population Ersatz" ist der Ersatz von wilden Vektorpopulationen (dass die zuständigen Krankheitserreger übertragen werden) mit denen, die nicht kompetent sind, um Krankheitserreger zu übertragen. Es gibt mehrere theoretische Strategien um dies zu erreichen. Eine besteht darin, die mütterlich vererbten symbiotischen Bakterien Wolbachia pipientis nutzen. Wolbachia ist ein weit verbreiteter Parasit, der reproduktiven in eine egoistische Weise breitet sich über das Ausmaß der Host-Fitness. Jason Rasgon diskutiert im Detail die Grundlagen der Biologie dieser bakteriellen Symbionten und verschiedene Wege, um es für die Kontrolle von Vektoren übertragenen Krankheiten zu verwenden.

Comments

0 Comments


    Post a Question / Comment / Request

    You must be signed in to post a comment. Please or create an account.

    Usage Statistics