Messen Frailty in HIV-infizierten Personen. Bezeichnung des gebrechlichen Patienten ist der erste Schritt zur Besserung und Umkehr der Frailty

1Division of Infectious Diseases, University of Arizona, 2Arizona Center on Aging, University of Arizona
Medicine
 

Cite this Article

Copy Citation | Download Citations

Rees, H. C., Ianas, V., McCracken, P., Smith, S., Georgescu, A., Zangeneh, T., Mohler, J., Klotz, S. A. Measuring Frailty in HIV-infected Individuals. Identification of Frail Patients is the First Step to Amelioration and Reversal of Frailty. J. Vis. Exp. (77), e50537, doi:10.3791/50537 (2013).

Please note that all translations are automatically generated.

Click here for the english version. For other languages click here.

Abstract

Eine einfache, validierte Protokoll, bestehend aus einer Reihe von Tests zur Verfügung älteren Patienten mit Gebrechlichkeit Syndrom zu identifizieren. Dieses Syndrom verminderter Reserve und Widerstandsfähigkeit gegen Stressfaktoren erhöht der Inzidenz mit zunehmendem Alter. Bei älteren Patienten kann Gebrechlichkeit verfolgen eine schrittweise Verlust der Funktion von nicht gebrechlich vor, gebrechlich zu gebrechlich. Wir untersuchten Gebrechlichkeit bei HIV-infizierten Patienten und fanden heraus, dass ca. 20% gebrechlich sind mit der Fried Phänotyp mit strengen Kriterien für die älteren 1,2 entwickelt. In der HIV-Infektion Syndrom tritt in einem jüngeren Alter.

HIV-Patienten wurden für 1) unbeabsichtigter Gewichtsverlust geprüft, 2) Langsamkeit wie Gehgeschwindigkeit bestimmt; 3) Schwäche wie durch einen Griff Rollenprüfstand gemessen; 4) Erschöpfung nach Antworten auf eine Depression-Skala; und 5) geringe körperliche Aktivität wurde durch die Beurteilung bestimmt Kilokalorien verbraucht in einer Woche. Pre-Schwäche war mit jeweils zwei der fünf Kriterien und Gebrechlichkeit war wenn überhaupt drei vorliegendendie fünf Kriterien waren abnormal.

Die Tests dauern ca. 10-15 Minuten in Anspruch nehmen und sie können durch Arzthelferinnen während der routinemäßigen Klinikbesuche durchgeführt werden. Die Testergebnisse werden durch Bezugnahme auf Standard-Tabellen hat. Understanding, welches der fünf Komponenten tragen zu Gebrechlichkeit bei einem individuellen Patienten kann es dem Kliniker, jeweils zugrunde liegenden Probleme anzugehen, sind von denen viele nicht in der Routine-HIV Klinikbesuche evident.

Introduction

Die Centers for Disease Control Projekte, die mehr als die Hälfte der HIV-1-infizierten Menschen in den Vereinigten Staaten über das Alter von 50 im Jahr 2015 sein wird. Die steigende Lebenserwartung der HIV-1-infizierten Patienten hat in einer unerwarteten Zunahme der altersbedingten Komorbiditäten führte, indem HIV-positive Ältesten ein erhöhtes Risiko für Morbidität und Mortalität. Ein wichtiges Beispiel dafür ist die neu beschriebene Syndrom der Gebrechlichkeit, die eine wichtige Rolle bei der beschleunigten Alterung von HIV-1-infizierten Erwachsenen spielen kann. 3-7

Frailty hat im Alter wurde als biologische Syndrom verminderte Reserve und Widerstandsfähigkeit gegen Stressfaktoren, die sich aus der kumulativen Rückgang von physiologischen Systemen definiert und verläuft oft in einer stufenweisen funktionelle Rückgang im Laufe der Zeit. Die klinische Bedeutung der Gebrechlichkeit ist, dass das Syndrom eine Hochrisiko-Zustand, prädiktive von negativen gesundheitlichen Folgen wie verminderte Funktion und Mobilität hospitalizat giltIonen und Tod. 8 Zahlreiche Studien in den letzten 10 Jahren versucht haben, Gebrechlichkeit in verschiedenen Populationen zu beurteilen. Fried et al. Studiert Gebrechlichkeit bei Männern und Frauen, die älter als 65 Jahren, die in einem Herz-Kreislauf-Studie aufgenommen wurden. 2 Ihre Definition von Gebrechlichkeit in einer Studie mit älteren Frauen wurde validiert. 9 Änderungen ihrer Definition wurden in anderen Studien eingesetzt, dazu gehören HIV-1-infizierten Personen. 4-7 Fried et al. beschrieben eine gebrechliche Phänotyp, dass auch in Abwesenheit von Behinderungen oder Komorbiditäten zeigten, dass 7% der Bevölkerung älter als 65 Jahre alt sind, während gebrechlich, 20-26% älter als 80 Jahre alt waren gebrechlich. 2 Frailty kann eine primäre Erkenntnis sein, sondern auch eine Nebendiagnose als Folge eines akuten Ereignisses oder Komorbidität wie Bösartigkeit, Atherosklerose, Infektion (HIV) oder Depressionen. 10 Zusätzlich können andere Faktoren, beitragen, Gebrechlichkeit bei HIV-Patienten, z. B. intravenöse Drogenmissbrauch,Bedürftigkeit und psychischen Erkrankungen.

Frailty hat in HIV-1-infizierten Patienten in jüngeren Jahren als nicht HIV-infizierten Patienten gefunden. 4 Ältere HIV-1-infizierten Individuen häufig vorhanden mit schweren HIV-Erkrankung und haben eine kürzere Überlebenszeit als jüngere Personen, weil sie oft nicht diagnostiziert werden erst sehr spät im Krankheitsverlauf. 11 Ein weiterer Grund kann sein, dass ältere Patienten mehr komorbiden Erkrankungen Interaktion mit HIV-1 haben. Ältere HIV-1-infizierten Individuen wurden als gebrechlicher wurde, als gleichaltrige Kontrollpersonen beschrieben ohne HIV-1-Infektion. 4

Klinische Messung der Gebrechlichkeit in HIV-1-infizierten Patienten ist wichtig, da Gebrechlichkeit kann in einem frühen Stadium (zB Eingriffe rückgängig zu deconditioning, Protein-Energie-Mangelernährung, Depressionen, Vitamin-D-Mangel und andere Schwäche Bedingungen) vor erschöpft Reserven erreichen eine kritische reversible Schwelle führt zuirreversible Verletzlichkeit und funktionelle Rückgang.

Protocol

Da es nicht praktikabel, für Gebrechlichkeit bei allen Patienten die Teilnahme an einer HIV-Klinik testen, empfehlen wir die folgenden Patienten auf das Vorhandensein von Gebrechlichkeit beurteilt werden: Patienten, die in Behandlung mit einer CD4-Zellzahl von <200 Patienten klagen über ungewollte Gewichtsabnahme, schwerer Neuropathie oder Patienten , die nicht kompatibel mit der HIV-Therapie.

  1. Erhalten verbale Zustimmung des Patienten, um Tests für Gebrechlichkeit oder "Schwäche" zu unterziehen. Consent müssen nicht geschrieben werden, da alles, was durchgeführt wird, ist Teil eines normalen körperlichen Untersuchung.
  2. Führen Sie eine Mini-Cog-Test, wenn der Patient scheint verwirrt oder apathisch.
    1. Weisen Sie den Patienten aufmerksam zuhören, und erinnere mich an 3 unabhängigen Worte. Der Prüfer Staaten die drei Worte laut.
    2. Weisen Sie den Patienten das Gesicht einer Uhr zu zeichnen, entweder auf einem leeren Blatt Papier oder auf einem Blatt mit der Uhr Kreis bereits auf der Seite gezeichnet. Nachdem der Patient legt die Zahlen auf dem Zifferblatt, fragen Sie ihn oder her zu zeichnen, die Zeiger der Uhr auf eine bestimmte Zeit zu lesen.
    3. Bitten Sie den Patienten, die 3 bereits erwähnt Worte zu wiederholen. Geben Sie 1 Punkt für jeden abgerufenen Wort. Patienten unter Hinweis auf keiner der drei Wörter werden klassifiziert als kognitiv beeinträchtigten (Note = 0). Patienten unter Hinweis auf alle drei Wörter werden als kognitiv intakt (Score = 3) Patienten mit Zwischenwort Rückruf von 1-2 Wörter klassifiziert werden, auf die Uhr Auslosung Test basiert (Abnormal = beeinträchtigte; Normal = intakt).
    4. Wenn der Patient nicht die Mini-Cog, sollte der Arzt weiter zu untersuchen Ursachen für Verwirrung und / oder Delirium. Testen für Gebrechlichkeit wäre nicht zu diesem Zeitpunkt angemessen.
  3. Wiegen Patienten und beurteilen für die Gewichtsabnahme. Jemand, der gebrechlich ist möglicherweise unbeabsichtigter Gewichtsverlust von ≥ 10 Pfund in dem Vorjahr.
  4. Zeit eines Patienten Spaziergang für Langsamkeit. Jemand, der gebrechlich ist eine verringerte Gehzeit, wie durch einen zeitgesteuerten 15-Fuß-Gehtest definiert. Die Zeit wird für Gender und standi eingestelltng Höhe. Männer mit einer Höhe von <173 cm und Frauen mit einer Höhe <159 cm, die 15 Meter in> 7 sec ging als gebrechlich sind, Männer> 173 cm und Frauen> 159 cm, die 15 Meter in> 6 sec ging betrachtet werden gebrechlich.
  5. Bestimmen Sie, ob der Patient Schwäche. Schwäche wird gebildet, wenn Griffstärke von einem Prüfstand mit dem Wert für Geschlecht und Body-Mass-Index (BMI) gemessen angepasst verringert wird. Männer mit einem BMI <24 angesehen werden, wenn die gebrechliche Griffstärke (kg) ist <29, für einen BMI von 24,1 bis 28, ist ein Mann, gebrechlich, wenn <30, für einen BMI> 28 ein Mann ist, wenn <32 gebrechlich. Für Frauen ist ein BMI von <23 als schwach, wenn die Spannkraft (kg) ist <17, ein BMI von 23,1 bis 26 gilt als gebrechlich wenn <17,3, ein BMI von 26,1 bis 29 gilt als gebrechlich wenn <18 und einem BMI > 29 wird als schwach, wenn <21.
  6. Bestimmen Sie, ob der Patient eine geringe körperliche Aktivität. Dies wird durch eine gewichtete Punktzahl von Kilokalorien pro Woche verbraucht durch die Minnesota Freizeit Tim gemessen gegründete Activity Questionnaire. Der Fragebogen fragt nach Aktivitäten wie das tägliche Leben, Sport und Hobbys. Frailty ist vorhanden, wenn Männer <383kcal/week und Frauen <270 kcal / Woche zu nutzen. 12
  7. Bestimmen Sie, ob der Patient Anzeichen von Erschöpfung. Dies ist selbst berichtet durch die Beantwortung von 2 Fragen aus dem Zentrum für epidemiologische Studien Depression Scale 13 Die Fragen sind: Wie oft in der letzten Woche haben Sie sich gefühlt: (a), dass alles, was ich tat, war ein Versuch, oder (b).? Ich konnte nicht gehen? Antworten waren: 0 = weniger als 1 Tag, 1 = 1-2 Tage, 2 = 3-4 Tage, 3 = die meiste Zeit. Beantworten 2 oder 3 auf eine dieser Fragen ist ein positives Kriterium für Gebrechlichkeit. 14

References

  1. Ianas, V., Berg, E., Mohler, M. J., Wendel, C., Klotz, S. A. Antiretroviral therapy protects against frailty in HIV-1 infection. J. Int. Assoc. Physicians AIDS Care. (2012).
  2. Fried, L. P., Tangen, C. M., et al. Frailty in older adults: evidence for a phenotype. J. Gerontol. A. Biol. Sci. Med. Sci. 56, (3), M146-M156 (2001).
  3. Effros, R. B., Fletcher, C. V., et al. Aging and infectious diseases: workshop on HIV infection and aging: what is known and future research directions. Clin. Infect. Dis. 47, (4), 542-553 (2008).
  4. Desquilbet, L., Jacobson, L. P., et al. HIV-1 infection is associated with an earlier occurrence of a phenotype related to frailty. J. Gerontol. A. Biol. Sci. Med. Sci. 62, (11), 1279-1286 (2007).
  5. Desquilbet, L., Margolick, J. B., et al. Relationship between a frailty-related phenotype and progressive deterioration of the immune system in HIV-infected men. J. Acquir. Immune Defic. Syndr. 50, (3), 299-306 (2009).
  6. Onen, N. F., Agbebi, A., et al. Frailty among HIV-infected persons in an urban outpatient care setting. J. Infect. 59, (5), 346-352 (2009).
  7. Terzian, A. S., Holman, S., et al. Factors associated with preclinical disability and frailty among HIV-infected and HIV-uninfected women in the era of cART. J. Womens Health (Larchmt). 18, (12), 1965-1974 (2009).
  8. Ahmed, N., Mandel, R., Fain, M. J. Frailty: an emerging geriatric syndrome. Am. J. Med. 120, (9), 748-753 (2007).
  9. Bergman, H., Ferrucci, L., et al. Frailty: an emerging research and clinical paradigm--issues and controversies. J. Gerontol. A. Biol. Sci. Med. Sci. 62, (7), 731-737 (2007).
  10. Bandeen-Roche, K., Xue, Q. L., et al. Phenotype of frailty: characterization in the women's health and aging studies. J. Gerontol. A. Biol. Sci. Med. Sci. 61, (3), 262-266 (2006).
  11. Wilson, J. F. Frailty--and its dangerous effects--might be preventable. Ann. Intern. Med. 141, (6), 489-492 (2004).
  12. Martin, C. P., Fain, M. J., Klotz, S. A. The older HIV-positive adult: a critical review of the medical literature. Am. J. Med. 121, (12), 1032-1037 (2008).
  13. Taylor, H. L., Jacobs, D. R., et al. A questionnaire for the assessment of leisure time physical activities. J. Chronic Dis. 31, (12), 741-755 (1978).
  14. Radloff, L. The CES-D Scale: A self-report depression scale for research in the general population. Applied Psychological Measurement. 1, (3), 385-401 (1977).
  15. Panel on Antiretroviral Guidelines for Adults and Adolescents. Guidelines for the use of antiretroviral agents in HIV-1-infected adults and adolescents [Internet]. Department of Health and Human Services. Available from: http://aidsinfo.nih.gov (2013).

Comments

0 Comments


    Post a Question / Comment / Request

    You must be signed in to post a comment. Please or create an account.

    Usage Statistics