Login processing...

Trial ends in Request Full Access Tell Your Colleague About Jove

Medicine

Verwenden von Q-Nähten zur Verbesserung der Widerstandsfähigkeit gegen Die spaltbildung und Zugfestigkeit von reparierten Flexor-Tendons

doi: 10.3791/61445 Published: June 3, 2020

Summary

Hier präsentieren wir eine "Q" Nahttechnik, die bei der Sehnenreparatur und ihren Auswirkungen auf die Spaltbildung und Zugfestigkeit der reparierten Sehnen durchgeführt werden kann. Q Naht ist nachweislich effizient bei der Verbesserung der Zugfestigkeit und Sehnenreparaturfestigkeit.

Abstract

Periphere epitendinöse Nähte werden geglaubt, um Kern-Nähte Stärke in Sehnenreparatur zu verbessern und verringern das Risiko des Gapping zwischen Sehnenenden. Hier wird Q-Nähte, eine Alternative zu peripheren Nähten, für den Einsatz in der Sehnenreparatur vorgestellt. Seine Auswirkungen auf die Spaltbildung und Zugfestigkeit der reparierten Sehnen wurden mit herkömmlichen laufenden peripheren Nähten verglichen. Bei der Reparatur von Schweinesehnen wurden drei 2-Strang-Nähte und drei 4-Strang-Nähte verwendet. Die Zeit, die für die Durchführung von 2Q- und laufenden Nähten benötigt wurde, wurde aufgezeichnet. Die reparierten Sehnen wurden einer zyklischen Belastungsprüfung unterzogen, und die Zyklusnummer, bei der sich ein 2-mm-Spalt bildete, wurde ermittelt. Nach der zyklischen Belastung wurden die Spaltgröße an den Sehnenenden und die endige Festigkeit der reparierten Sehnen gemessen. Die Augmentation mit den Q-Nähten reduzierte die Anzahl der Sehnen, die 2-mm-Lücken an Sehnsendeen während der zyklischen Belastung zeigten. Durch Zugabe von Q-Nähten erhöhten 2-Strang-Nähte signifikant die ultimative Festigkeit der reparierten Sehnen und 4-Strang-Nähte verringerten den Abstand sehnsam an der Reparaturstelle der Sehnen. Die Zeit, die für die Durchführung von 2Q-Nähten benötigt wurde, war deutlich geringer als die für das Ausführen von Nähten. Daher kommen wir zu dem Schluss, dass die Q-Nähte effizient bei der Verbesserung der Zugfestigkeit und Sehnenreparaturfestigkeit ist und eine Alternative zu herkömmlichen peripheren Nähten sein kann.

Introduction

or Start trial to access full content. Learn more about your institution’s access to JoVE content here

Die Lückenbildung an der Sehnenreparaturstelle wirkt sich erheblich auf die Sehnenreparaturfestigkeit und den Gleitwiderstand aus. Die Folgen des Kappens zwischen den Sehnenenden können letztlich die Sehnenheilung in vivo1behindern. Es wurde berichtet, dass das Vorhandensein eines Spalts größer als 2 mm an der Reparaturstelle zu einer signifikanten Erhöhung der Gleitfestigkeit der reparierten intrasynovialen Sehne in kadaverischen Händen führen2. Eine Studie in einem Canine-Modell hat gezeigt, dass eine Spaltgröße größer als 3 mm die Sehnenheilungskraft und Steifigkeit beeinträchtigen würde3. Daher ist die Verbesserung der Resistenz und die Verringerung des Risikos des Kappens zwischen den Sehnenenden entscheidend für die Sehnenreparatur.

Die Zugabe von peripheren Nähten hat gezeigt, dass die Gapping an der Sehnenreparaturstelle zu reduzieren, wodurch die Gleitfunktion der reparierten Sehnen4,5,6verbessert. In den letzten Jahrzehnten wurden eine Reihe von peripheren Nähten entwickelt, darunter der ineinandergreifende Kreuzstich (IXS), die ineinandergreifende horizontale Matratze (IHM) und die vernetzten Silfverskiöld und Lembert, et al7,8,9,10. Diese peripheren Nähte haben sich als überlegen erwiesen, um periphere Nähte in Bezug auf Gapping-Widerstand in Sehnenreparatur zu laufen. Viele dieser Nähte sind jedoch komplex strukturiert und schwer durchzuführen, wodurch ihre weit verbreiteten Anwendungen eingeschränkt werden. Eine ideale Naht für die Sehnenreparatur sollte darauf abzielen, die Spaltbildung zu verhindern und gleichzeitig die Zugabe von Bulk zur Reparaturstelle nach der Sehnenreparatur zu vermeiden. Derzeit bleibt das Ausführen von peripherer Naht aufgrund seiner Einfachheit eine beliebte Technik.

In einer aktuellen Studie, eine Technik, Alternative zu peripheren Naht, genannt Q Naht, weil seine Form ähnlich dem Buchstaben "Q", wird präsentiert11. Hier haben wir diese Nahttechnik mit laufender peripherer Naht verglichen, um die Unterschiede im Gapping-Widerstand und die Zugfestigkeit der reparierten Sehnen zu überprüfen. Die Ergebnisse zeigten, dass Q-Nähte effizienter bei der Verbesserung der Gapping-Resistenz und der ultimativen Festigkeit der reparierten Sehnen im zyklischen Belastungstest war. Daher soll dieser Artikel eine detaillierte Beschreibung der Durchführung der Q-Nahttechnik und der biomechanischen Einstellungen zum Testen der Auswirkungen der Q-Nähte auf die Eigenschaften der reparierten Sehnen liefern.

Subscription Required. Please recommend JoVE to your librarian.

Protocol

or Start trial to access full content. Learn more about your institution’s access to JoVE content here

Alle beschriebenen Experimentellen Verfahren wurden vom Verwaltungsausschuss für Versuchstiere der Universität Nantong genehmigt. Dreißig Schweinesehnen wurden mit drei 2-Strang-Reparaturen repariert: 2-Strang-Kern-Nähte, 2-Strang-Kern-Nähte plus 2Q, und 2-Strang-Kern-Nähte plus laufende periphere Nähte. Die anderen 30 Schweinesehnen wurden mit drei 4-Strang-Reparaturen repariert: 4-Strang-Kern-Nähte, 4-Strang-Kern-Nähte plus 2Q und 4-Strang-Kern-Nähte plus laufende periphere Nähte.

1. Zubereitung von Schweinesehnen

  1. Kaufen Sie frische erwachsene Schweinehinterbein-Traber von einem Schlachthof. Entfernen Sie die Haut und das unterkutane Gewebe, um die Riemenscheibe und Denrand hülle zu belichten (Abbildung 1A).
    HINWEIS: Die Riemenscheibe und der Sehnenmantel sind dicht in der Textur, die einen offensichtlichen fibro-osseösen Tunnel für die gleitenden Sehnen bilden. Die subkutanen Gewebe sind relativ locker in der Textur und sehr einfach zu entfernen.
  2. Schneiden Sie die Riemenscheibe und Sehnenscheide längs entlang der Mittellinie, um die Flexorsehnen freizulegen (Abbildung 1B).
  3. Sezieren Sie die Flexor digitorum superficialis (FDS) Sehne, um die Zweige der Flexor digitorum profundus (FDP) Sehnen(Abbildung 1C) freizulegen.
  4. Die FDP-Sehnen ernten, indem man proximal etwa 5 cm zur Bifurkation der FDP-Sehne schneidet und am Sehneneinschub in die distale Phalanx distally. (Abbildung 1D).
  5. Waschen Sie die Sehnenproben mit sauberem Wasser und entfernen Sie das Paratenon mit einer chirurgischen Schere.
  6. Schneiden Sie die Sehne entlang der Mittellinie vom Ende, das proximal war, bis zur Bifurkation (Abbildung 1E).
  7. Schneiden Sie die FDP-Sehne quer in 2 Stümpfe auf der Ebene, die strukturell dem mittleren Teil der menschlichen Zone 2 Flexorsehnen entspricht. Die resultierenden 2 Sehnenstümpfe sind zur Reparatur bereit (Abbildung 1F).

2. Tendon-Reparatur

  1. Markieren Sie die vordere Oberfläche eines der Sehnenstümpfe mit 2 Punkten, die 10 mm vom geschnittenen Sehnenende entfernt sind, wobei jeder Punkt ein Viertel des Weges von links (Punkt 1) bzw. rechts (Punkt 2) in medial-lateraler Richtung lokalisiert(Abbildung 2A).
  2. Markieren Sie jede der linken (Punkt 3) und rechten (Punkt 4) seitlichen Oberflächen der Sehne mit einem Punkt, der 8 mm vom geschnittenen Sehnenende entfernt ist, und finden Sie in der Mitte in der vorderen-hinteren Richtung (Abbildung 2A). Bestimmen Sie alle Längen mit einem Vernier-Sättel (Nenngenauigkeit von 0,02 mm).
  3. Reparieren Sie die Sehne mit 4-0 Naht. Setzen Sie die Nadel in die Schnittfläche eines Sehnenstumpfes von dem Punkt ein, der sich in der Mitte in vorder-posteriorer Richtung und ein Viertel des Weges von links in medial-lateraler Richtung befindet (Abbildung 2B). Die Nadel längs durch die Sehne passieren und die Nadel auf der vorderen Oberfläche der Sehne zurückziehen, von Punkt 1 (Abbildung 2B) verlassen.
  4. Setzen Sie die Nadel von Punkt 3 schräg wieder ein und leiten Sie sie quer zu Punkt 4, wodurch eine kleine Schleife an der seitlichen Oberfläche der Sehne entsteht (Abbildung 2C). Ziehen Sie die Naht heraus und setzen Sie die Nadel schräg von Punkt 2 wieder ein und führen Sie sie längs in Richtung des Schnittendes(Abbildung 2D,E) weiter.
  5. Setzen Sie die Nadel in das geschnittene Ende des anderen Sehnenstumpfes ein und reparieren Sie sie mit dem gleichen Konstrukt, wodurch eine symmetrische Reparatur entsteht (Abbildung 2F).
  6. Ziehen Sie die Naht mit 10% Verkürzung des Sehnensegments innerhalb der Kernnaht. Binden Sie die Sehnenenden zusammen mit 3 bis 4 Knoten und vervollständigen Sie die 2-Strang-Kernnaht (Abbildung 2G).
  7. Wiederholen Sie den Vorgang einmal, um die 4-Strang-Kernnaht abzuschließen. Schneiden Sie die erste Kernnaht nicht ab, wenn Sie die zweite Kernnaht durchführen.
  8. Setzen Sie die gleiche Nadel in die Sehnenvorfläche 2 mm vom verbundenen Sehnenende entfernt ein und durchlaufen Sie die volle Dicke des Sehnenstumpfes (Abbildung 3A).
  9. Ziehen Sie die Nadel auf der hinteren Oberfläche der Sehne zurück und setzen Sie die Nadel 2 mm von der anderen Seite des verbundenen Sehnenenendes in die hintere Oberfläche der Sehne wieder ein (Abbildung 3B).
  10. Ziehen Sie die Naht von der vorderen Oberfläche der Sehne heraus und binden Sie 3 Knoten, um 1 Q Naht zu vervollständigen (Abbildung 3C). Wiederholen Sie den Vorgang, um die zweite Q-Nähte abzuschließen (Abbildung 3D).
  11. In der 2-Strang- und 4-Strang-Kernnaht plus Laufgruppe fügen Sie eine laufende epitendinöse Naht von 9 bis 10 Stichen an die Sehnenenden mit 6-0 Naht hinzu. Halten Sie einen ähnlichen Kauf von 1,5 mm und einer Tiefe von 1 mm(Abbildung 3E,F,G).
  12. Halten Sie die reparierte Sehne feucht durch nasse Gazen vor biomechanischen Tests.

3. Software-Einstellung

  1. Öffnen Sie die Testsoftware, und gehen Sie zum Startbildschirm. Klicken Sie auf Methode, um eine Testmethode zu erstellen. Klicken Sie auf Neu, um das Dialogfeld Neue Testmethode erstellen zu öffnen. Wählen Sie den Testtyp Tension-TestProfile-Methode aus, und klicken Sie auf Erstellen. Klicken Sie auf Speichern unter, um den Namen zu erhalten, und speichern Sie die Testmethodendatei.
  2. Öffnen Sie den Bildschirm "Control-Pre-Test" auf der Registerkarte Methode, indem Sie auf Steuerung | Vortesten in der Navigationsleiste. Klicken Sie auf Vorladen. Stellen Sie den Steuermodus als Zugverlängerung ein, die Rate auf 25 mm/min, den Kanal als Last und den Wert als 0,5 N. Aktivieren Sie den automatischen Saldo. Fügen Sie den ausgewählten Kanälendie verfügbaren Kanäle mit Zugdehnung und Last hinzu.
  3. Öffnen Sie den Bildschirm "Control-Test" auf der Registerkarte Methode, und klicken Sie auf Profil bearbeiten des zyklischen Ladens. Legen Sie 4 Blöcke ein.
    1. Legen Sie im ersten Block den Modus als Zugverlängerung, Form als Dreieck, Maximale Belastung als 8 N in den 2-Strang-Reparaturen und 15 N in den 4-Strang-Reparaturen, Mindestlast als 0 N, Rate als 25 mm/min und Zyklus als 10 fest.
    2. Legen Sie im zweiten Block den Modus als Zugverlängerung, Shape als Absolute Ramp, Rate als 25 mm/min und Endpunkt als 8N bei den 2-Strang-Reparaturen und 15 N in den 4-Strang-Reparaturen fest.
    3. Legen Sie im dritten Block den Modus als Zugerweiterung, Form als Haltevorgang, Kriterien als Dauer und Dauer als 8 s fest.
    4. Legen Sie im vierten Block den Modus als Zugerweiterung, Shape als Absolute Ramp, Rate als 25 mm/min und Endpunkt als 100 N fest. Klicken Sie auf Speichern und Schließen.
  4. Öffnen Sie den Bildschirm "Steuerung-Ende des Tests" auf der Registerkarte Methode. Legen Sie Kriterien 1 als Auslastungsrate und Empfindlichkeit auf 40 % fest.
  5. Öffnen Sie den Bildschirm Berechnungs-Setup auf der Registerkarte Methode. Wählen Sie Absolute Spitze und fügen Sie denS-Berechnungenhinzu. Wählen Sie Laden in der Dropdown-Liste von Kanal. Bewerben Sie sich auf die 4. Absolute Ramp.
  6. Öffnen Sie den Bildschirm Ergebnisse 1-Spalten in der Registerkarte Methode. Wählen Sie Maximale Last und fügen Sie Load zu den ausgewählten Ergebnissenhinzu. Klicken Sie auf Speichern und Schließen.

4. Biomechanischer Test

  1. Schalten Sie das Testgerät und den Computer ein, auf dem die Software ausgeführt wird (Abbildung 4A). Öffnen Sie die Testsoftware, und gehen Sie zum Startbildschirm (Abbildung 4A). Stellen Sie den Anfangsabstand zwischen der oberen und unteren Klemme der Prüfmaschine auf 5 cm ein (Abbildung 4B).
  2. Die Sehne mit trockenen Gauzen 2–3 cm vom Schnittende abwickeln. Montieren Sie die mit Gazen umwickelten Sehnensegmente in die oberen und unteren Klemmen und halten Sie die Sehne so weit wie möglich vertikal(Abbildung 4C).
  3. Klicken Sie auf dem Startbildschirm auf Testen. Wählen Sie die Testmethodendatei aus, die in Schritt 3.6 oben gespeichert wurde. Klicken Sie auf Weiter.
  4. Geben Sie einen Namen ein, und wählen Sie einen Speicherort für die Beispieldatendatei aus. Klicken Sie auf Weiter. Die Registerkarte Testen wird angezeigt. Öffnen Sie das Dialogfeld "Load Cell Setup", und klicken Sie auf Kalibrieren, um die Last aus der Wägezelle zu entfernen.
  5. Öffnen Sie das Dialogfeld für das Systemsteuerungs-Setup, und wählen Sie Balance Load in der Dropdown-Liste von Schlüssel 1 und Reset Gauge Length of Key 2aus. Klicken Sie auf Last ausgleichen und Spurlänge zurücksetzen. Klicken Sie auf Start, um einen Test für jede Probe in der Probe auszuführen. Zeichnen Sie die Anzahl der Sehnen auf, wenn während der zyklischen Belastung ein 2-mm-Spalt zwischen den beiden Enden gebildet wird.
  6. Messen Sie den Abstand zwischen den Sehnenden während einer Pause von 8 s bei der maximalen Last des 10. Zyklus (Abbildung 4D).
  7. Ziehen Sie die Sehne nach oben, bis die Reparatur bricht und die ultimative Bruchfestigkeit aufzeichnen (Abbildung 4E).
  8. Klicken Sie auf Stop, Returnund Finish, um die Ergebnisse zu speichern.

5. Statistische Analyse

  1. Präsentieren Sie Daten als Mittelwert und Standardabweichung (SD).
  2. Analysieren Sie Daten über die Lückenentfernung und die ultimative Festigkeit von Sehnen, die mit verschiedenen Methoden repariert werden, mithilfe einer einwegigen Varianzanalyse (ANOVA).
  3. Führen Sie mehrere Vergleiche mit LSD-Tests durch. Legen Sie den Signifikanzgrad auf P < 0.05 fest.

Subscription Required. Please recommend JoVE to your librarian.

Representative Results

or Start trial to access full content. Learn more about your institution’s access to JoVE content here

Tabelle 1 zeigt, dass durch die Zugabe von Q-Nähte die Anzahl der Sehnen mit 2-mm-Gapping während der zyklischen Belastung sowohl bei 2-Strang- als auch bei 4-Strang-Reparaturen reduziert wurde. Alle Sehnen, die mit 2-Strang- und 4-Strang-Kernnähten repariert wurden, bildeten einen 2-mm-Spalt, während keine der Sehnen, die mit 2-Strang plus 2Q repariert wurden, und nur die Hälfte der mit 4-Strang plus 2Q reparierten Sehnen nach 10 Zyklen eine 2-mm-Gapping hatte. Mehr Sehnen, die mit 2-Strang plus Lauf- oder 4-Strang plus Laufnähten repariert wurden, zeigten einen 2-mm-Abstand als die mit Q-Nähten ergänzten.

Tabelle 1 zeigt auch, dass bei 2-Strang-Reparaturen die Addition der Q-Nähte und lauflaufende Nähte sowohl den Abstand zwischen den Sehnenenden nach zyklischer Belastung verringerten, sondern nur die Q-Nähte die Endfestigkeit der reparierten Sehnen signifikant erhöht. Die Zugabe der Q-Nähte minimierte auch den Abstand simultan mit 4-Strang-Reparaturen, obwohl die ultimative Festigkeit der reparierten Sehnen nicht beeinträchtigt wurde. Die durchschnittliche Zeit, die für die Durchführung von 2Q-Nähten benötigt wurde, war deutlich kürzer als die für eine laufende Naht.

Figure 1
Abbildung 1: Vorbereitung von Schweinesehnen zur Sehnenreparatur.
(A) Haut und unterkutane Gewebe wurden entfernt. (B) Riemenscheibe und Sehnenmantel wurden eingeschnitten. (C) Flexor digitorum superficialis (FDS) Sehne wurde seziert. (D) Flexor digitorum profundus (FDP) Sehnen wurden geerntet. (E) Tendon wurde entlang der Mittellinie geschnitten. (F) FDP-Sehne wurde quer in 2 Stümpfe geschnitten. Bitte klicken Sie hier, um eine größere Version dieser Abbildung anzuzeigen.

Figure 2
Abbildung 2: 2-Strang-Kernnaht bei Sehnenreparatur.
(A) Die Oberfläche des Sehnenstumpfes wurde mit den Punkten 1, 2, 3 und 4 markiert. (B-E) Die Kernnaht in einem Sehnenstumpf wurde fertiggestellt. (F) Die gesamte Kernnaht wurde fertiggestellt. (G) Die Naht wurde angezogen und Knoten geknüpft. Bitte klicken Sie hier, um eine größere Version dieser Abbildung anzuzeigen.

Figure 3
Abbildung 3: Q und laufende periphere Nähte bei Sehnenreparatur.
(A-D) 2Q Nähte wurden hinzugefügt. (E-G) Laufende periphere Nähte wurden hinzugefügt. (H) Tendons mit 4-Strang-Kernnaht plus 2Q und 4-Strang-Kern-Nähte plus laufende Nähte repariert. Bitte klicken Sie hier, um eine größere Version dieser Abbildung anzuzeigen.

Figure 4
Abbildung 4: Biomechanischer Test der reparierten Sehnen.
(A) Testmaschine und Computer, auf dem die Software ausgeführt wird. (B) Der Abstand zwischen der oberen und unteren Klemme wurde auf 5 cm eingestellt. (C) Tendonsegmente wurden in die Klemmen montiert. (D) Der Abstand zwischen den Sehnenenden wurde nach zyklischer Belastung gemessen. (E) Tendon wurde nach oben gezogen, bis die Reparatur bricht. Bitte klicken Sie hier, um eine größere Version dieser Abbildung anzuzeigen.

Anzahl Tendons mit 2-mm-Lücke Spaltgröße (mm) Ultimative Stärke (N) Chirurgische Zeit (min)
2-Strang-Kern-Nähte 10 8,7 + 1,1 21,7 + 1,4
2-Strang-Kern-Nähte plus 2Q 0 1,1 + 0,4* 25,7 + 4,1* 1,8 + 0,2*
2-Strang-Kern-Nähte plus Laufen 2 0,8 + 0,2* 22,9 + 1,5 3,2 + 0,2
4-Strang-Kern-Nähte 10 8,2 + 1,1 32,8 + 4,3
4-Strang-Kern-Nähte plus 2Q 5 1,8 + 0,8* 32,4 + 3,3
4-Strang-Kern-Nähte plus Laufen 9 6,5 + 2,8* # 33,8 + 5,5
Die Daten der 2-Strang-Kernnaht und der 4-Strang-Kernnaht werden separat analysiert. *Erheblich anders als diese Daten ohne Sternchen in derselben Spalte. #Significantly sich von der 4-Strang-Kernnaht sowie 2Q-Daten in derselben Spalte unterscheidet.

Tabelle 1: Anzahl der Sehnen mit 2-mm-Spaltbildung während der zyklischen Belastung, Spaltgröße an der Reparaturstelle nach zyklischer Beladung, endige Festigkeit der reparierten Sehnen und chirurgische Zeit für 2Q und laufende Nähte.

Subscription Required. Please recommend JoVE to your librarian.

Discussion

or Start trial to access full content. Learn more about your institution’s access to JoVE content here

Die Ergebnisse der aktuellen Studie zeigten, dass Q-Nähte nicht nur das Gapping reduzierten und die Zugfestigkeit der reparierten Sehnen verbesserten, sondern auch zeitsparend und arbeitssparend waren. Dennoch sollten einige wichtige Punkte in Bezug auf die Sehnenreparatur in der aktuellen Studie beachtet werden.

Zuerst haben wir versucht, Sehnenproben auszuwählen, die in Form und Größe ähnlich waren, weil wir nicht sicher waren, ob die Sehnengröße einen bemerkenswerten Einfluss auf die Zugfestigkeit nach der Reparatur haben würde. Darüber hinaus können Sehnenproben bei -20 °C konserviert werden, wenn sie nicht rechtzeitig repariert und getestet werden können. Es hat sich gezeigt, dass das Einfrieren von Sehnen die Reparaturfestigkeit von Sehnen nicht signifikant verändert und als akzeptable Methode zur Erhaltung von Sehnen gilt12. Wiederholte Frost-Tau-Zyklen sollten jedoch vermieden werden. Nach dem Auftauen sollten Sehnenproben feucht gehalten werden; Andernfalls ändern sich die Eigenschaften des Sehnengewebes drastisch.

Zweitens wurde der Kernnahtkauf der Sehnenreparatur in der aktuellen Studie auf 10 mm festgelegt. Kernnahtkauf ist definiert als der Austritts- und Eingangsabstand der Kernnaht von den geschnittenen Enden der Sehne. Frühere Studien berichteten, dass die Verlängerung der Naht Kauf effektiv erhöhte die Reparaturfestigkeit der Sehne. Die optimale Länge wird zwischen 0,7 und 1,0 cm13,14. Eine Kauflänge von weniger als 0,7 cm führt zu einer deutlich schwächeren Reparatur, während eine weitere Erhöhung der Kaufdauer auf mehr als 1,0 cm die Festigkeit der Sehnenreparatur nicht verbessert. Die zugrunde liegenden Mechanismen können eine größere Sehnen-Nähte-Interaktion, eine sicherere Griffkraft der Nähte auf der Sehnenoberfläche und erhöhte Steifigkeit, um Zugkräfte durch die erhöhte Länge der Naht Kauf15,16entgegenzuwirken.

Drittens sollten die Kernnähte bis zu einem gewissen Grad vor dem Binden von Knoten angezogen werden, da sich die Zugabe einer leichten Spannung der Kernnaht als vorteilhaft bei der Verringerung des Risikos von Kappungen in der Sehnenreparatur17,18erwiesen hat. Wu und Tang berichteten, dass 10% der Sehnenverkürzung durch Spannen der Kernnaht die Spaltbildungskräfte deutlich vergrößerten, ohne offensichtliche Zunahme der Sehnensperrigkeit19. Eine leichte Spannung der Kernnaht könnte helfen, die Belastung der Kernnahtstränge auszugleichen, was die Spaltbildung in den reparierten Sehnen verhindert. Eine weitere Verkürzung des Sehnensegments um 20% durch Spannen erhöhte den Kappwiderstand um eine kleine Menge. Der weitere Anstieg führte jedoch zu einer Ausbuchtung der Reparaturstelle der Sehne, was die Gleitreibung in vivo erhöhen und die Gleitstörung erhöhen könnte.

Viertens haben frühere Studien gezeigt, dass die Zugfestigkeit der reparierten Sehne durch die Tiefe und den Kauf von peripheren Nähten erheblich beeinflusst wurde. Periphere Naht mit einer Tiefe von 1 mm und Kauf von 1,5 mm wurden als optimal für die Stärkung der Kernnaht, ohne zu viel Masse an den Sehnenenden20. Die Q-Nähte unterscheidet sich von herkömmlichen peripheren Nähten dadurch, dass sie die volle Dicke der Sehnensubstanz durchläuft. Wir stellten den Kauf von Q Naht auf 2 mm und fanden heraus, dass es die Sehnenstümpfe fest halten konnte, ohne offensichtliche Masse.

Schließlich wurden die Höchstlasten für die 2-Strang-Reparaturen auf 8 N und für die 4-Litzen-Reparaturen im zyklischen Belastungstest auf 8 N festgelegt. Diese Kräfte wurden in einem vorgefertigten Experiment vorbestimmt, das zeigte, dass diese Kräfte zu Unterschieden in der Spaltbildung an der Reparaturstelle in verschiedenen Gruppen während der zyklischen Belastung führen können. Ein Gapping an der Reparaturstelle würde nicht auftreten, wenn die Ladekraft abnimmt, während alle Sehnen bei erhöhter Ladekraft sofort ein Schlagen zeigen würden. Daher waren die maximalen Belastungskräfte auf der Grundlage des vorausgegangenen Experiments sorgfältig ermittelt worden, um ein sofortiges Knurn oder Das Fehlen von Kappungen an der Reparaturstelle zu vermeiden, wenn die Sehnen einer zyklischen Belastungsprüfung unterzogen wurden.

Eine Einschränkung der aktuellen Studie ist, dass nur 1 Art von Kernnaht verwendet wurde. Zukünftige Studien sollten zusätzliche Kern-Naht-Techniken verwenden, um die Auswirkungen von Q-Nähten zu bewerten. Darüber hinaus haben wir die Gleitfestigkeit der reparierten Sehne ex vivo und die Auswirkungen der Q-Naht auf die Sehnenheilung in vivo nicht untersucht, was auch weitere Untersuchungen rechtfertigt.

Auf der Grundlage der vorliegenden Studie zeigt die Q-Nähte eine überlegene Leistung bei der Abwehr von Klacken in der Sehnenreparatur im Vergleich zu laufenden peripheren Nähten. Diese Naht ist auch sehr einfach durchzuführen, sowie zeitsparend und könnte eine Alternative zu herkömmlichen peripheren Nähten sein.

Subscription Required. Please recommend JoVE to your librarian.

Disclosures

Die Autoren haben nichts zu verraten.

Acknowledgments

Die Autoren würdigen die Unterstützung durch das Graduate Research Innovation Project der Provinz Jiangsu (YKC16061).

Materials

Name Company Catalog Number Comments
4-0 suture Ethicon, Somerville, NJ Ethilon 1667
6-0 suture Ethicon, Somerville, NJ Ethilon 689
biomechanical testing machine Instron Corp, Norwood, MA Instron 3365
biomechanical testing software Instron Corp, Norwood, MA Bluehill 2

DOWNLOAD MATERIALS LIST

References

  1. Linnanmaki, L., et al. Gap Formation During Cyclic Testing of Flexor Tendon Repair. Journal of Hand Surgery - American volume. 43, (6), 570 (2018).
  2. Zhao, C., et al. Effect of gap size on gliding resistance after flexor tendon repair. Journal of Bone and Joint Surgery - American volume. 86, (11), 2482-2488 (2004).
  3. Gelberman, R. H., Boyer, M. I., Brodt, M. D., Winters, S. C., Silva, M. J. The effect of gap formation at the repair site on the strength and excursion of intrasynovial flexor tendons. An experimental study on the early stages of tendon-healing in dogs. Journal of Bone and Joint Surgery - American volume. 81, (7), 975-982 (1999).
  4. Sull, A., Inceoglu, S., Wongworawat, M. D. Does Barbed Suture Repair Negate the Benefit of Peripheral Repair in Porcine Flexor Tendon. Hand. 11, (4), New York, N.Y. 479-483 (2016).
  5. Merrell, G. A., et al. The effect of increased peripheral suture purchase on the strength of flexor tendon repairs. Journal of Hand Surgery - American volume. 28, (3), 464-468 (2003).
  6. Rawson, S., Cartmell, S., Wong, J. Suture techniques for tendon repair; a comparative review. Muscles, Ligaments, and Tendons Journal. 3, (3), 220-228 (2013).
  7. Dona, E., Turner, A. W., Gianoutsos, M. P., Walsh, W. R. Biomechanical properties of four circumferential flexor tendon suture techniques. Journal of Hand Surgery - American volume. 28, (5), 824-831 (2003).
  8. Mishra, V., Kuiper, J. H., Kelly, C. P. Influence of core suture material and peripheral repair technique on the strength of Kessler flexor tendon repair. Journal of Hand Surgery - British and European Volume. 28, (4), 357-362 (2003).
  9. Moriya, T., Zhao, C., An, K. N., Amadio, P. C. The effect of epitendinous suture technique on gliding resistance during cyclic motion after flexor tendon repair: a cadaveric study. Journal of Hand Surgery - American volume. 35, (4), 552-558 (2010).
  10. Takeuchi, N., et al. Strength enhancement of the interlocking mechanism in cross-stitch peripheral sutures for flexor tendon repair: biomechanical comparisons by cyclic loading. Journal of Hand Surgery - European volume. 35, (1), 46-50 (2010).
  11. Mao, W. F., Wu, Y. F. Effects of a Q Suture Technique on Resistance to Gap Formation and Tensile Strength of Repaired Tendons: An Ex Vivo Mechanical Study. Journal of Hand Surgery - American volume. 45, (3), 258 (2020).
  12. Hirpara, K. M., Sullivan, P. J., O'Sullivan, M. E. The effects of freezing on the tensile properties of repaired porcine flexor tendon. Journal of Hand Surgery - American volume. 33, (3), 353-358 (2008).
  13. Tang, J. B., Zhang, Y., Cao, Y., Xie, R. G. Core suture purchase affects strength of tendon repairs. Journal of Hand Surgery - American volume. 30, (6), 1262-1266 (2005).
  14. Cao, Y., Zhu, B., Xie, R. G., Tang, J. B. Influence of core suture purchase length on strength of four-strand tendon repairs. Journal of Hand Surgery - American volume. 31, (1), 107-112 (2006).
  15. Kim, J. B., de Wit, T., Hovius, S. E., McGrouther, D. A., Walbeehm, E. T. What is the significance of tendon suture purchase. Journal of Hand Surgery - European volume. 34, (4), 497-502 (2009).
  16. Lee, S. K., et al. The effects of core suture purchase on the biomechanical characteristics of a multistrand locking flexor tendon repair: a cadaveric study. Journal of Hand Surgery - American volume. 35, (7), 1165-1171 (2010).
  17. Vanhees, M., et al. The effect of suture preloading on the force to failure and gap formation after flexor tendon repair. Journal of Hand Surgery - American volume. 38, (1), 56-61 (2013).
  18. Smith, G. H., Huntley, J. S., Anakwe, R. E., Wallace, R. J., McEachan, J. E. Tensioning of Prolene reduces creep under cyclical load: relevance to a simple pre-operative manoeuvre. Journal of Hand Surgery - European volume. 37, (9), 823-825 (2012).
  19. Wu, Y. F., Tang, J. B. Effects of tension across the tendon repair site on tendon gap and ultimate strength. Journal of Hand Surgery - American volume. 37, (5), 906-912 (2012).
  20. Wu, Y. F., Tang, J. B. How much does a Pennington lock add to strength of a tendon repair. Journal of Hand Surgery - European volume. 36, (6), 476-484 (2011).
Verwenden von Q-Nähten zur Verbesserung der Widerstandsfähigkeit gegen Die spaltbildung und Zugfestigkeit von reparierten Flexor-Tendons
Play Video
PDF DOI DOWNLOAD MATERIALS LIST

Cite this Article

Mao, W. F., Wu, Y. F. Using Q Suture to Enhance Resistance to Gap Formation and Tensile Strength of Repaired Flexor Tendons. J. Vis. Exp. (160), e61445, doi:10.3791/61445 (2020).More

Mao, W. F., Wu, Y. F. Using Q Suture to Enhance Resistance to Gap Formation and Tensile Strength of Repaired Flexor Tendons. J. Vis. Exp. (160), e61445, doi:10.3791/61445 (2020).

Less
Copy Citation Download Citation Reprints and Permissions
View Video

Get cutting-edge science videos from JoVE sent straight to your inbox every month.

Waiting X
simple hit counter