Waiting
Login processing...

Trial ends in Request Full Access Tell Your Colleague About Jove

18.11: Langzeit-Depression
INHALTSVERZEICHNIS

JoVE Core
Biology

A subscription to JoVE is required to view this content. You will only be able to see the first 20 seconds.

Education
Long-term Depression
 
PROTOKOLLE

18.11: Langzeit-Depression

Die Langzeit-Depression oder LTD ist einer der Wege, auf denen synaptische Plastizität im Gehirn auftreten kann. LTD ist der Prozess der synaptischen Depression, die im Laufe der Zeit zwischen prä- und postsynaptischen neuronalen Verbindungen auftritt. Die synaptische Schwächung der LTD wirkt entgegen der synaptischen Verstärkung durch die Langzeit-Potenzierung (LTP). Zusammen sind sie die Hauptmechanismen, die dem Lernen und Gedächtnis zugrunde liegen.

Mechanismen der Konzentration von Kalzium-Ionen

Wenn im Laufe der Zeit alle Synapsen durch LTP oder einen anderen Mechanismus maximal verstärkt werden, würde die Gehirnfunktion ein Plateau in der Effizienz erreichen, wobei dann das Lernen und die Bildung neuer Erinnerungen schwierig würde. LTD ist ein Weg, um schwächere Synapsen zu eliminieren, dadurch werden Ressourcen frei und das zentrale Nervensystem erreicht wieder eine gewisse Flexibilität. Ein Weg, der die LTD reguliert, hängt von der Anzahl der Kalzium-Ionen im postsynaptischen Neuron nach präsynaptischer Erregung ab. Seltene oder geringe präsynaptische Erregungen führen zu einem geringem Zufluss der Kalzium-Ionen und damit zu einer niedrigen Kalzium-Ionen-Konzentration im postsynaptischen Neuron.

Die niedrige Konzentration der Kalzium-Ionen initiiert eine Signalkaskade, die schließlich zu der Endozytose oder der Entfernung der α-amino-3-hydroxy-5-methyl-4-isoxazolpropionsäure (AMPA)-Glutamat-Rezeptoren aus der Plasmamembran führt. Dadurch wird die postsynaptische Antwort auf die gleiche sporadische präsynaptische Erregung weiter abgeschwächt, da weniger Kanäle für den Zufluss der positiv geladenen Ionen vorhanden sind, die die Membran depolarisieren. Das Neuron verwendet die AMPA-Rezeptoren zu einem späteren Zeitpunkt wieder und/oder trennt sie in ihre Bestandteile auf.

Erstmals wurde die LTD im Hippocampus beobachtet, wo man vermutet, dass sie alte Erinnerungen löscht. Später wurde gezeigt, dass LTD in vielen Hirnregionen wie dem Kleinhirn, dem Striatum und dem Kortex auftritt. Die allgegenwärtige Präsenz der LTD unterstreicht ihre Bedeutung für die ordnungsgemäße Funktion des Gehirns.

LTD und Krankheiten

Fehlerhafte Mechanismen der LTD sollen zu zahlreichen neurologischen und kognitiven Störungen wie Sucht, geistiger Retardierung und Alzheimer beitragen. Die Forschung ist daher bemüht, die Mechanismen der LTD besser zu verstehen. Damit man besser verstehen kann, wie neurologische Störungen auftreten, und dafür Behandlungen entwickeln kann.


Suggested Reading

Get cutting-edge science videos from JoVE sent straight to your inbox every month.

Waiting X
Simple Hit Counter